Andreas Bischoff im Interview mit finews.ch über BM Fokus

Auf Initiative der beiden Schweizer Grossbanken UBS und Credit Suisse entstand der Ausbildungsgang KV Berufsmaturität Fokus. Was die Erfahrungen nach dem ersten Jahr sind, hält Andreas Bischoff, Prorektor der Wirtschaftsschule KV Zürich, gegenüber finews.ch fest.

Herr Bischoff, an wen richtet sich das Projekt KV Berufsmaturität (BM) Fokus?

Für Lernende stellt die integrierte Absolvierung einer KV-Lehre in Kombination mit der Berufsmaturität bereits eine interessante Variante im Vergleich zu einer gymnasialen Mittelschul-Ausbildung dar, da sie berufspraktische Ausbildung mit Mittelschulbildung kombiniert.

Im Modell «KV BM Fokus» werden die Vorteile beider Welten zu einem spannenden Mix vereint. Das erste Lehrjahr ist ein Vollzeitschuljahr, die beiden folgenden widmen sich primär der berufspraktischen Ausbildung.

Daraus lässt sich schliesslich, dass die beiden Grossbanken bei der Rekrutierung von Lernenden der schulischen Motivation und der sprachlichen Affinität besonderes Gewicht einräumen sollten.

Richtig. Diese Auswahl ist im ersten Pilotjahrgang sehr gut geglückt. Das zeigen die Resultate der regelmässigen, externen Evaluationen durch die Pädagogische Hochschule Zürich. Die Motivationsstruktur zeigt anhaltend sehr hohe Werte. Auch weisen im Vergleich zu den Regelklassen markant weniger Lernende bereits nach dem ersten Semester grössere schulische Defizite aus.

Der Ausbildungsgang spricht motivierte und leistungswillige junge Leute an, welche bereit sind, diese hohen Anforderungen zu erfüllen. Damit stellt das Programm ein für die Grossbanken interessantes Instrument im «War for Talents» dar, mit dem sie potenziellen Gymnasiast*innen eine interessante Ausbildungsalternative bieten können.

Was waren die grössten Herausforderungen bei der Lancierung dieses Ausbildungsprojekts?

Die Wirtschaftsschule KV Zürich ist die mit rund 4‘300 Lernenden grösste kaufmännische Berufsschule der Schweiz. Als Prorektor der BM1 bin ich für die Ausbildung von 800 BM1-Lernenden verantwortlich, mehr als alle BM1-Lernenden der übrigen Schulen in der gesamten Schweiz. Wir beschäftigen ungefähr 190 Lehrende, allein 55 im Fachbereich Wirtschaft und Gesellschaft, alle mit Lehrbefähigung auf Gymnasialstufe.

Bei diesem Projekt musste zuallererst ein Lehrenden-Team zusammengestellt werden, das bereit war, für die erste Pilotklasse in kürzester Zeit die BM1 im kaufmännischen Bereich «neu zu denken». Dazu stand ab dem definitivem Durchführungsentscheid nicht einmal ganz ein Jahr zur Planung und Umsetzung zur Verfügung.

Es galt also, zusammen mit den Banken und dem CYP (Challenge your Potential), Konzepte für den digitalen Unterricht, den Fremdsprachenunterricht, das begleitete, selbstorganisierte Lernen (BSOL), Projekt- und Sportwochen zu entwerfen und durch die Strategiegruppe zu bringen.

Welche Rolle spielten die beiden Grossbanken?

Die Arbeit in den entsprechenden Gremien war sehr anspruchsvoll, da doch sehr unterschiedliche Welten aufeinandertrafen: die Grossbanken CS und UBS, die ÜK-Organisation CYP und unsere Schule.

Das ganze Interview lesen Sie aufhttps://www.finews.ch/news/banken/42157-kv-berufsmaturitaet-fokus-zuercher-bankenverband-kv-zuerich-ausbildung



Passende Downloads

Andreas Bischoff im Interview mit finews.ch über BM Fokus

zum Download

Weitere News

| Alle anzeigen...
  • Ausbildungsbeginn für 1255 Lernende an der Wirtschaftsschule KV Zürich

    Die Wirtschaftsschule KV Zürich startet mit konstanten Lernendenzahlen und umfassendem Schutzkonzept ins Schuljahr 2020/21
  • Andreas Bischoff im Interview mit finews.ch über BM Fokus

    Auf Initiative der beiden Schweizer Grossbanken UBS und Credit Suisse entstand der Ausbildungsgang KV Berufsmaturität Fokus. Was die Erfahrungen nach dem ersten Jahr sind, hält Andreas Bischoff, Prorektor der Wirtschaftsschule KV Zürich, gegenüber finews.ch fest.
  • Angehende Kauffrau schliesst KV-Lehre mit Bestnote 6.0 ab

    1479 erfolgreiche Absolventen am KV Zürich
  • Lehrabschluss 2020

    Gratulation zum KV-Lehrabschluss 2020!
  • Schutzkonzept der Schule wird vorgestellt

    KV Zürich ab 8. Juni 2020 im Halbklassenunterricht - wir freuen uns und sind bereit! Christian Wölfle (Rektor) erklärt Blick TV im Interview das Schutzkonzept der Schule.
  • Trendsetter: Mit Pilotprojekt ins Schuljahr 2019/20 gestartet

    Der Trend zeigt nach oben: 1241 neue Lernende haben diese Woche ihre dreijährige Ausbildung an der Wirtschaftsschule KV Zürich aufgenommen. Die Schule verzeichnet damit im Vergleich zum Vorjahr nochmals leicht steigende Lernendenzahlen.
  • Startklar fürs Berufsleben: 1374 junge Kaufleute erhalten im Hallenstadion ihr Abschlusszeugnis

    Startklar fürs Berufsleben: 1374 junge Kaufleute erhalten im Hallenstadion ihr Abschlusszeugnis.
  • KV Berufsmaturität Fokus

    UBS und Credit Suisse mit neuem Modell für die KV-Lehre Der Tagesanzeiger berichtet über unser Pilotprojekt "KV Berufsmaturität Fokus".
  • The Human Face of Climate Change

    The Human Face of Climate Change - Ausstellung mit Fotografien von Mathias Braschler und Monika Fischer Lichthof Schulhaus LI, Mi. 11. September bis Mi. 25. September 2019
  • Politpodium

    Am Dienstag, 26. Februar durften wir im Rahmen eines Wahlpodiums sechs Politikerinnen und Politiker, die sich im Frühjahr den Regierungsratswahlen stellen werden, an der Wirtschaftsschule KV Zürich begrüssen.
  • HR Today im Gespräch mit Christian Wölfle, Rektor

    «Eine Berufswahl wird nicht leichtfertig gefällt» Seit Jahrzehnten rangiert die kaufmännische Lehre auf Platz eins der Berufsbildungswünsche. Doch ist sie für die kommenden Jahre gewappnet? HR Today hat sich mit Christian Wölfle, Rektor der Wirtschaftsschule KV Zürich, unterhalten.
  • Erfolgreicher Ausbildungsstart für 1230 Lernende an der Wirtschaftsschule KV Zürich

    Name, Rektor, Schuljahr: Alles neu an der Wirtschaftsschule KV Zürich